04 September 2006

Brunch im Heidekrug

Brunch im Heidekrug BerlinWieder einmal zog es uns zum Brunchen. Am interessantesten ist es natürlich, wenn man ein bisher unbekanntes Lokal testet - so geschehen letzten Sonntag im Heidekrug (Berlin - Mahlsdorf).
Mir war im Vorbeifahren letztens die Tafel aufgefallen: "Sonntagsbrunch - nur 5,50 €". Das musste doch ausprobiert werden.
Es ging recht bürgerlich zu vom Interieur her... nicht zu vornehm - ein Pluspunkt.
Nach erster Inspektion des Buffets machte sich vor allem bei meinen BegleiterInnen ein wenig Ernüchterung breit. Die Auswahl vor allem an Wurst, Käse, Obst und süßen Sachen war doch sehr bescheiden, wenn man davon überhaupt sprechen konnte.
Das reine Frühstücksangebot beschränkte sich auf eine Platte mit 3 verschiedenen Wurstsorten und einer weiteren Platte mit ein bißchen Käse. Dazu ein gemischter Salat. Brot? Fehlanzeige - wenigstens waren die Schrippen noch warm und dementsprechend lecker.
Das Hauptangebot lag in warmen Sachen. An Beilagen fand man Salzkartoffeln und Reis (der allerdings lau war) und appetitliches Gemüseallerlei. Die Fleischauswahl war dafür recht üppig: paniertes Schnitzel, gebratener Fisch, Hähnchenstückchen in einer Gemüsepfanne und mit Schinken gefüllte Hähnchenröllchen. Da konnte man nicht meckern. Für die Suppenfreunde fand man eine leckere Soljanka und das andere sollte wohl Spargelcremesuppe sein. Man vermisste die Täfelchen mit Beschriftung doch etwas.
An Nachtisch gab es nur Apfelkuchen MIT Rosinen :-/ und Pfannkuchen (für alle Nichtberliner: Berliner) - kein Dessert, kein Obstsalat...
Ich persönlich fands recht in Ordnung, zähle das Angebot allerdings auch nicht zu meinen Favoriten. Es fehlte einfach neben einem üppigeren Angebot vor allem am Ambiente und an liebevoller Präsentation wie es zum Beispiel das Hannibal vorgemacht hat. Die Getränkepreise sind ziemlich happig (3,10 € für ein großes Bier) - da gibt man das mehr aus, was man am Büffet einspart.
Der anschließende Flohmarktbesuch war allerdings ein versönlicher Abschluss für alle.

Restaurant Heidekrug
Hultschiner Damm 2 - 4 | 12623 Berlin

Labels: ,

Posted by eisen at Montag, September 04, 2006

Kommentar veröffentlichen

Was es gab, war tatsächlich lecker, aber die fehlende Vielfalt und das Ambiente traf nun absolut nicht meinen Geschmack. Für den gleichen Preis habe ich schon bedeutend besseres gesehen.
Fazit: Muss ich nicht noch mal hin.

lg apri
P.S. Trotzdem war es - in unserer Runde und mit dem anschließenden Trip nach Friedrichshagen - ein gelungener Vormittag.

Posted by Blogger apricum at 6:17 nachm. #
 
« Home

Bücher zum Frühstück

Labels


eisens Spieltipp...

Notre Dame
Autor: Stefan Feld
Verlag: Alea

Mein Spielearchiv

eisens Links...