15 Mai 2006

Vom Airbag zum Prallkissen

Vom Notebook zum Klapprechner...

Wer denkt sich sowas aus? Das Ganze ist eine Aktion der Stiftung Deutsche Sprache "Lebendiges Deutsch". Nein - es geht nicht darum, sämtliche Anglizismen auszumerzen, sondern deutsche kreative Wortschöpfungen zu finden, die trotz allem "griffig" und verständlich sind.

Nunja - einen Klapprechner hätte ich womöglich noch zuordnen können, aber das Prallkissen.. da sind mir buchstäblich alle Phantasie-Pferde schon durchgegangen. Aber wer weiß denn schon, dass der "Air"bag gar nicht mit Luft sondern mit Stickstoff gefüllt ist und demnach der Name allein irreführend ist. Aber ob sich Prallkissen wirklich durchsetzen kann?

Wer auch dazu beitragen möchte, unsere Muttersprache wieder zu mehr Ansehen zu verhelfen: Das neueste Wort, für welches Vorschläge gesucht werden, ist Brainstorming. Na dann lasst mal die Gehirne blitzen...

Verschmitzte Grüße
apricum

Posted by apricum at Montag, Mai 15, 2006

Kommentar veröffentlichen

Die Diskussion hatten wir an unserem Spieleabend auch.

Klapprechner finde ich ganz schlecht...ein grausiges Wort!
Nö, damit werde ich mich wohl auch nicht anfreunden können.
Aber es stimmt schon, dass die deutsche Sprache immer weiter abnimmt und alles ins englische übersetzt wird. Schlimmstes Beispiel: downgeloadet - *aaahh* da krieg ich Plaque! xD

Man muss ja nicht alles aus dem englischen übernehmen, aber einige Wörter hören sich im deutschen einfach nur schlecht an!

Muss immer bei Schwiegerpapa schmunzeln, wenn er statt E-Mail Emil sagt xD

Posted by Blogger Consuela at 11:59 vorm. #
 

Den Grundgedanken kann ich schon verstehen, zumindest wenn man keine Radikalkur plant. Vor allem, da ich seit einigen Wochen von solchen englischen Schlagwörtern im wahrsten Sinne des Wortes "erschlagen" werde. Nur habe ich Zweifel, dass sich sowas wie Klapprechner etc. in unserem Kommunikationszeitalter durchsetzen wird. Hier im Internet ist man ja geradezu aufgeschmissen ohne englisches Vokabular.

Wobei mir bei dem Wort E-Mail immer auffällt, dass es in weit mehr als 50% der Fälle falsch geschrieben wird. Man blättere nur mal spaßenshalber in diversen Impressen.


lg apri
P.S. Zu was ein Spieleabend so alles anregen kann *g*. Dabei habe ich mit Erschrecken feststellen müssen, dass ausgerechnet Bluff eines der wenigen Spiele in der Brettspielwelt ist, die ich bis dato noch nicht gespielt habe.

Posted by Blogger apricum at 6:44 nachm. #
 

Ja, so ein Spieleabend regt wirklich den Geist an. Da kommen Themen auf, über die man allein gar nicht nachdenkt.

"Bluff" habe ich bis letztes Jahr auch nicht gekannt. Ist mal 'was anderes als Monopoly, Trivial Pursuit, Rommé oder gar Kniffeln :)

Posted by Blogger Consuela at 7:16 nachm. #
 
« Home

:: Links to this post:

Link erstellen

Bücher zum Frühstück

Labels


eisens Spieltipp...

Notre Dame
Autor: Stefan Feld
Verlag: Alea

Mein Spielearchiv

eisens Links...