21 März 2006

Die Verwandlung des Herrn E.

Da wird aber jemand Augen machen, wenn er hier reinschaut. Ich beliebe zu scherzen? Weit gefehlt.

Herr E. hat sich diesen Winter eine neue Lederjacke gekauft. Nein - kein echtes Leder - aber schick! Preiswert war sie und stolz hat er sie mir präsentiert. Wahrscheinlich bin ich nicht ganz unschuldig daran, dass er sich eine neue zugelegt hat. Die alte Kutte hatte schon einige Jahre zuviel ihre Pflicht und Schuldigkeit getan, was ich wohl einmal zu oft verlauten ließ, und wollte auch so gar nicht mehr zu dem neuen Herrn E. passen. Es gibt allerdings noch so eine richtige urige - also abgetragene - Lederjacke in Herrn E.'s Kleiderschrank, aber die ist für den Winter sowieso nicht besonders geeignet.

Nun bewegt sich der Herr E. bekanntermaßen in seiner Freizeit u.a. in Heavy-Metal-Kreisen und zum Band-Jubiläum steigt die Tage eine große Party in der alten Heimat. Während die meiste Arbeit bei der Organisation den Leuten vor Ort zukam, packt Herr E. noch seinen Sachen.

Also fuhren wir schnell rüber in die Wohnung des Herrn E., um den Koffer und alle sonstigen Reiseutensilien ins Auto zu räumen. Als wir losgingen, hatte der Herr E. noch die schöne neue Ausgehjacke an. Auf dem Rückweg an der Tankstelle haltend, genieße ich die Sonnenstrahlen und beobachte den Herrn E. Irgendwas stimmt nicht, irgendwas ist anders.

Eben noch in passender Stadtkleidung, kommt mir dort der andere Herr E. - der Rocker entgegen in seiner guten, alten Lederjacke *lol*


lg apri,
leider ohne Kamera unterwegs

Posted by apricum at Dienstag, März 21, 2006

Kommentar veröffentlichen

Na wenn ma schon Metalmäßig unterwegs is, dann solls schon a bisserl passen *lächel*
Und wie ich sehe hatten wir beide unseren Spaß daran *g*

Posted by Blogger eisen at 6:44 nachm. #
 
« Home

:: Links to this post:

Link erstellen

Bücher zum Frühstück

Labels


eisens Spieltipp...

Notre Dame
Autor: Stefan Feld
Verlag: Alea

Mein Spielearchiv

eisens Links...