15 März 2007

Frühstücksbrunch auf indisch > Aapka

Indisch und Brunch – das soll gehen? Und wie das geht!

Berlin - Brunch im AapkaDer Sonntagsbrunch im Aapka beginnt zwar erst um 11 Uhr, dafür kann man sich bis 16 Uhr verwöhnen lassen. Das Interieur ist geschmackvoll eingerichtet. Die schweren Holztische, die leuchtenden Farben an den Wänden und die ungewöhnlichen Lampen an der Decke, sowie über der Theke, liefern eine schöne Atmosphäre, die allerdings eher gegen Abend ihren Zauber entfalten kann. Das Lokal bietet nicht sehr viele Plätze, allerdings kann man bei geeignetem Wetter auch draußen Platz nehmen. Die Tische wurden zum Glück nicht zu eng gestellt, sodass man sich frei bewegen konnte.

Das Angebot war von sehr guter Qualität, aber auch recht überschaubar: Verschiedene Wurstsorten, Käse, Brötchen, Marmelade, Salate, Oliven, Peperoni, Tomaten, Eier. An warmen Speisen gab es Kartoffeln (mit reichlich Kümmel), Reis, Nudeln, Rührei, Wiener Würstchen sowie drei verschiedene warme Behältnisse: Vegetarisch (Tofu), Hühnerfleisch in indischer Currysauce und Lammfleisch. Süßspeisen erschöpften sich in zwei Sorten Joghurt.

Fazit: Der Preis von 6,50 € ist in Ordnung und wer nicht satt wird, ist selbst schuld. Allerdings gibt es nicht wirklich viel verschiedenes anzutesten. Spätestens beim dritten Teller wiederholt sich das Meiste und es geht nur noch darum seinen Magen zu füllen.



Aapka
10119 Berlin | Kastanienallee 50

eisen

Labels: ,

Posted by eisen at Donnerstag, März 15, 2007

Kommentar veröffentlichen

Eigentlich ist es ja mehr ein indisch-deutsches Frühstücksbuffet: warme Speisen = indisch
kaltes Buffet = typisch deutsche Frühstückszutaten
... und dazwischen lag ordentlich aufgereiht das blank polierte Besteck *smile* - sah irgendwie aus, wie in einem Nobelrestaurant.

Über die fehlende Auswahl an Süßspeisen hat sich zumindest die weibliche Hälfte unserer Frühstücksrunde mehr als geärgert. *grummel*

lg apri

Posted by Blogger apricum at 12:34 nachm. #
 
« Home

Bücher zum Frühstück

Labels


eisens Spieltipp...

Notre Dame
Autor: Stefan Feld
Verlag: Alea

Mein Spielearchiv

eisens Links...