08 April 2007

Jwd auf der Burg Beeskow

... beim Oster-Spectaculum

Als brave Edelleute haben wir natürlich jeder 8 Silberstücke Wegezoll gezahlt, um Einlass gewährt zu bekommen und uns nach Jahren mal wieder unter das bunte Volk der Ritter, Gaukler und Handwerker zu mischen.

jwd - Ostern auf der Burg BeeskowAngekommen auf dem Burghof haben wir vom letzten Drachen der Welt - Fangdorn - wenig sehen können, dazu war der Andrang an der Schaukampfstätte zu groß. Indes - die historischen Tanz- und Musikeinlagen waren uns Kurzweil genug.

Das Fressen und Saufen wie zu alten Zeiten steht bei solchen Ausflügen natürlich immer vorne an: Met, Kirschbier, Erdäpfel, Knobibrot und einiges mehr wurde verkostet. Auch ließen wir uns diveres Handwerkliches wohlfeil bieten und so wechselten ein paar Silberlinge mehr die Besitzer.

So gehabet euch wohl
... wir gehen jetzt spielen - nach Oberhof.

lg eisen und apri

Labels: ,

Posted by apricum at Sonntag, April 08, 2007

Kommentar veröffentlichen

Jaaa - schön wars!
Zu erwähnen bleibt noch der kleine aber feine Folterkeller und die Waffenkammer, in der die Rüstungen schon reichlich Rost angesetzt hatten.
Leider war es kaum möglich auf den Turm zu steigen, da dort ständig Andrang herrschte und die Leute nur immer schubweise hochgelasssen wurden.

Untertänigst euer eisen

Posted by Blogger eisen at 10:23 vorm. #
 
« Home

Bücher zum Frühstück

Labels


eisens Spieltipp...

Notre Dame
Autor: Stefan Feld
Verlag: Alea

Mein Spielearchiv

eisens Links...